no-monologue-glueck

Das macht mich glücklich (No Monologue)

| 9 Kommentare

no-monologue-glueck

Bist du eigentlich glücklich?

Wann hast du dir das letzte Mal diese Frage beantwortet? Und wie lautete die Antwort?

Darüber habe ich auch nachgedacht. Und eigentlich ist es gar nicht so schwer: Ja, ich bin glücklich. Es sind so viele verschiedene Kleinigkeiten, die zu meinem Glück beitragen.

Die wichtigste Lektion in meinem Leben war, dass vor allem ein vermeintlicher Perfektionismus meinem Glücklichsein im Wege stand. Und diese Erkenntnis, dass alles bis zu einem gewissen Grad gut, aber niemals perfekt werden kann, war der Ursprung meiner persönlichen Glückseligkeit. Allein dieser Gedanke erzeugte in mir ein vollkommenes Umdenken. Ich konnte durchatmen und schmeckte die Luft plötzlich ganz anders. Ganz glücklich.

Das macht mich glücklich

1. Ein verregneter Sonntag
…weil er für mich die perfekte Stimmung bietet, im Bett liegen zu bleiben und den ganzen Tag Star Trek, Gossip Girl oder Downton Abbey zu schauen.
Ich genieße es, bei offenem Fenster die dicken Regentropfen, die auf das Terassendach prasseln, zu lauschen. Ein beruhigender Rhythmus. Die Luft riecht dann immer ganz besonders, irgendwie grüner als vorher.
Wie so ein verregneter Tag meine Sinne belebt, macht mich glücklich.

2. Ein sonniger Sonntag
… weil der Garten zum Stammplatz wird. Der Grill wird dann manchmal angefeuert, die Nachbarn und die Verwandtschaft eingeladen und ein geselliges Beisammensein unterm Sonnenschirm dauert bis in den späten Abend.
Oder ich baumel gedankenverloren auf der Hollywoodschaukel und beobachte die Hummeln bei ihren schwerfälligen Flugübungen.
Dass ein paar Sonnenstunden meine liebsten Menschen zusammenbringen, macht mich glücklich.

3. Musik
… weil ich für jede Stimmung das passende Genre finden kann. Ein Tag im Büro ohne Musik? So kann ich nicht arbeiten. Bloggen ohne Musik? Geht auch nicht. Musik sorgt sofort für mehr Elan, mehr Vitalität, deutlich mehr Spaß bei jeglicher Aufgabe.
Einfach nur da zu sitzen und die Melodie zu verfolgen, macht mich glücklich.

4. Bücher
… weil sie mir unglaublich viel Kreativität näher brachten.
Als Kind habe ich Bücher verschlungen. Ich verlor mich regelmäßig in den Fantasien der Autoren, in ihren Welten und Buchstaben. Ich war das glücklichste Kind der Welt, wenn ich mit einer Taschenlampe unter der Bettdecke die ganze Nacht unbemerkt gelesen habe. Auch heute noch haben Bücher eine sehr starke Bedeutung für mich.
Wenn ich mich mit einem Buch kurze Zeit aus der echten Welt und meinen Gedanken hinausbeamen kann, macht mich das glücklich.

5. Schokolade
… weil es der Klassiker ist. 😉
Dazu muss ich aber sagen, dass ich mich erst glücklich fühle, seitdem ich Schokolade nicht mehr so massenhaft esse. Es ist ein besonderer Nachtisch, den es nicht täglich gibt, der vielleicht nur in bestimmten Situationen gereicht wird oder bestimmte Stimmungen begleitet.

6. Dankbarkeit
… weil es ein schönes Gefühl gibt, dankbar zu sein.
Ich bin sehr dankbar für ein Zuhause, ein abgeschlossenes Studium, meinen Job, meine bisherige Lebenserfahrung und dankbar für meine Zukunft. Denn das alles ist nicht selbstverständlich.
Die Augen schließen und mit einem wohligen Gefühl „Danke“ zu sagen, macht mich glücklich.

7. Pflanzen
… weil sie ihre eigene Vollkommenheit haben.
Ich bin ein großer Orchideen-Fan. Leider bin ich nicht mit einem grünen Daumen gesegnet. Meine Mutter musste schon mehr als einmal meine vertrockneten, ertränkten, verschimmelten oder (von Schädlingen) aufgefressenen Reste von Orchideen in Obhut nehmen. Wenige Monate später konnte ich die Pflegefälle immer frisch erholt wieder abholen. Bis zum nächsten Mal.
Umso glücklicher war ich nun, als ich es ganz allein schaffte, sie zum Blühen zu bringen. Wenn die ersten weißen Blüten aufgehen und ihre Perfektion zeigen – das macht mich glücklich.

Was macht dich glücklich?
_____________________________________________________________________________

Dieser Beitrag ist im Rahmen der Blogparade No Monologue entstanden. Bei No Monologue schreiben wir monatlich über ein Thema, das viel Fläche für Diskussionen bietet und zu dem jeder seine eigene Meinung beitragen kann. Diesen Monat lautete das Thema „Was macht dich glücklich?“.

Die anderen Teilnehmer:
25.05. Zuckerschlecken
26.05. hier auf Changiereffekt
27.05. Cherrypukes Blog
28.05. Helmut.li
29.05. Himmelsblau
30.05. Carotellstheworld
31.05. Maxie.Renée
01.06. Lexasleben
02.06. Lieblingsküche
03.06. Leonieheart-Memories
04.06. Coralinart
05.06. Vita
06.06. Märzmädchen

Gefällt dir der Beitrag? Sage es weiter:

Autor: Diana

Hallo! Ich bin Diana. Dieser Blog ist meine Spielwiese für Blogtipps, Organisation, besonders einfache Nageldesigns, schnelle DIYs und unkomplizierte Rezepte. Ich halte für dich meine Erfahrungen und spezielle Tipps fest, damit du die schönen Dinge ganz einfach nachmachen kannst. Mehr über mich

9 Kommentare

  1. ein schöner post und man sieht wie kleine dinge glücklich machen!
    liebe gruesse!

  2. Schöne Punkte hast du da zusammen getragen. Bis auf die Musik könnten sie auch von mir kommen.
    Zu Musik habe ich nicht so den Bezug. Es gibt zwar Situationen mit Musik in denen ich Glück empfinde, aber das liegt dann nicht an der Musik, sondern der Situation: Konzerte, Fahrten mit dem Motorrad…

    • Ich habe auch eine Handvoll Songs, die ich mit guten Erinnerungen verbinde. Es ist dann immer so wunderbar, den Song im Radio (oder in der Playlist) zu hören. :)

  3. Wow! Das sind ja so ziemlich die gleichen Punkte, die ich auf die Frage, was mich glücklich mache, auch aufführen würde. Auch ich liebe regnerische wie sonnige Sonntage, weil man eben jeweils etwas anderes unternehmen kann, Bücher habe ich als Kind ebenfalls verschlungen und auch heute kann ich ein gutes Buch in einem Rutsch durchlesen. Nur sind die guten Bücher seltener geworden…
    Leider mag ich auch Schokolade, bin mir aber nicht sicher, ob sie mich auf Dauer nicht vielleicht doch unglücklich macht. Musik ist bei mir auch ein großes Thema, auch wenn ich heutzutage nicht mehr so viel Musik wie früher höre. Und über die Pflanzen, die ich dieses Jahr auf meinem Balkon habe, freue ich mich ganz besonders :-)
    Fehlt nur noch die Dankbarkeit, aber ja, auch das ist mir bewusst, dass es vielen nicht so gut geht wie mir …
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

    • Hallo Salvia,
      da haben wir ja ganz schön viel gemeinsam. :)
      Ich stimme dir zu: So richtig gute Bücher – wie früher eben – gibt es kaum noch. Allerdings stört mich das nicht so sehr, da ich mittlerweile die leichtere Kost zu schätzen weiß. Was ich früher für Schundromane hielt, unterhalten mich heute ziemlich gut. 😀

  4. Momentan macht mich mein Sohn glücklich. Der kleine Mann ist jetzt 4 Monate und auch wenn hier zu Hause dicke Luft ist oder mich etwas anderes betrübt. Ein Lächeln oder Lachen von ihm reicht aus, um diese doofen Gedanken zu vergessen und einen Moment lang glücklich zu sein.
    Er ist ein kleiner Sonnenschein und das beste was mir „passieren“ konnte.
    Deinen Punkten kann ich jedoch auch voll und ganz zustimmen. Es sind die kleinen Dinge im Leben, die zählen.

  5. Hallo Diana,

    ein verregneter Sonntag, da muss man erst einmal darauf kommen und so etwas Gutem abgewinnen, aber du hast recht.
    Schöne Punkte hast du aufgezählt. Man sollte viel öfter darüber nachdenken!
    Liebe Grüße Tanja

  6. superschöne punkte zählst du hier auf! fast allen kann ich zustimmen – nur mit den pflanzen, das wird bei mir nix 😉

  7. Das mit dem Perfektionismus kenne ich nur zu gut! Mir stand der auch lange wirklich im Weg – und das tut er auch noch jetzt gelegentlich. Es ist nicht einfach, loszulassen in einer Gesellschaft die genau immer das verlangt: Perfektionismus und immer mindestens 150% Leistung.

    Regnerische Sonntage mach ich auch so gern, ebenso wie sonnige. Ich finde es schön, dass auch andere „schlechtes“ Wetter mögen.
    Pflanzen sind auch meine große Begeisterung. Ich liebe es, wenn sie wachsen. Vor allem Kräuter, weil nichts über selbst gezogene Kräuter auf dem eigenen Teller geht – und sie wachsen ja so buschig nach! Leider ist mein grüner Daumen nicht immer so erfolgreich, aber am Balkon geht mir weniger ein, als in der Wohnung 😀

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Vielen Dank für dein Feedback.
Bitte halte dich an die Netiquette und das geltende Recht. Bei Verstoß wird dein Kommentar gelöscht.
Kommentare, die Links, Werbung oder Spam enthalten, werden ebenfalls entfernt. Deeplinks im Website-Feld sind nicht erwünscht.